Die Herkunft der Edelsteine www.stonedance.de
Diese Frage müsste die Frauen interessieren, die sich mit Edelsteinen schmücken. Es müsste die Männer interessieren, die den Lohn vieler Arbeitsstunden für Schmuck ausgeben, den sie ihren Frauen schenken. Noch mehr müsste die Frage den Fachmann interessieren, der mit den Edelsteinen zu tun hat.

 

Noch keiner hat ernsthaft gesagt, der Edelstein ist voriges Jahr entstanden. Keiner sagte, der Edelstein ist zu meines Großvaters Zeiten entstanden.

Damit ist nicht gemeint wann der Rohstein geschliffen wurde, sondern wann ist der Rohstein in der Natur entstanden. Sehr oft hören wir »der Edelstein ist viele Millionen von Jahren alt«. Selten war es, dass jemand sagte, einige tausend Jahre. Viel öfters war die Antwort Millionen oder gar Milliarden von Jahren. Hunderte von Jahren hörte ich nie und einige Jahre schon gar nicht.

Dennoch wäre es möglich, dass der Edelstein voriges Jahr entstanden ist. Die eigentliche Entstehungszeit eines Diamanten dauert nur Sekunden. In diesen Sekunden gehen in der Natur gewaltige atomare und chemische Veränderungen vor sich, die den Diamanten entstehen lassen. Man kann naturwissenschaftlich beweisen, dass es unmöglich ist, dass die Entstehung des Diamanten länger als einige Sekunden dauern kann. Der Entstehungsprozess von Rubin und Saphir ist eine Angelegenheit von Stunden und Tagen.

Beim Opal gibt es über zwanzig verschiedene Entstehungsmöglichkeiten. Ganz egal, welche man nimmt, die Entstehung überschreitet im längsten Fall keine zwei Jahre. Es ist durchaus möglich, einen Opal in wenigen Stunden entstehen zu lassen. Ich spreche hier nicht von synthetischen Edelsteinen, die der Mensch erzeugt, sondern von den natürlichen Edelsteinen in den Erdschichten. Der Edelstein in der Natur entsteht noch den gleichen atomaren, noch den gleichen physikalischen Gesetzen wie der synthetische Edelstein. Der Vorgang des Umwandlungsprozesses, in dem sich die Materie in den Edelstein verwandelt, ist bei dem natürlichen Edelstein gleich wie bei den synthetischen Edelsteinen.
Der große Unterschied zwischen den von der Natur und den von Menschenhand erzeugten Edelsteinen besteht nur darin, "WIE" der Umwandlungsprozess eingeleitet wird.

Der Mensch benötigt Werkzeuge und Maschinen, um die Hitze und den Druck zu erzeugen, die beim Umwandlungsprozess der Materie notwendig sind. Die Natur hat andere Mittel, um die gleiche Hitze und den gleichen Druck zu erzeugen, die bei der Entstehung der Edelsteine erforderlich sind.

Mit Sicherheit können wir sagen - und das kann kein Wissenschafter widerlegen-, dass die eigentliche Entstehungsphase der Edelsteine, je nach Art des Edelsteins, Bruchteile von Sekunden bis höchstens wenige Jahre dauert. Dennoch können Edelsteine viele Tausende oder gar Millionen Jahre alt sein. Nach ihrer Entstehung bewahrt die Erde die Edelsteine auf, ohne dass sie sich wesentlich verändern. Diese Periode der Aufbewahrung nennen wir Konservierungszeit, die mit der Entstehungszeit nichts zu tun hat. Wir müssen also unterscheiden zwischen der Entstehungsphase und der Konservierungszeit. Wenn wir die Länge der Konservierungszeit nicht kennen, können wir nicht feststellen, wie alt ein Edelstein ist.

Man kann etwas kurz oder lange aufbewahren. Eine Aufbewahrungszeit hat mit der Erzeugung nichts zutun. Auch die Erde kann Edelsteine kurz oder lange aufbewahren; das sagt über die Entstehung selbst nichts aus.

© 2006 S. Schicht-Kammerer STONEDANCE.DE

| Edelsteine | Herkunft